• Profi-Speed von AXA powered by Assfinet Acturis


    P r e s s e m e l d u n g


    In 90 Sekunden vom Antrag zum Abschluss: Neue volldigitale Prozesse aus AMS oder via Online-Portal für Vermittler im Gewerbegeschäft.

    Grafschaft, 4. Oktober 2016: Assfinet Acturis realisiert für die Gewerbeversicherung der AXA erstmals eine komplette digitale Prozesskette. Über Profi-Speed von AXA wickeln Vermittler mit dem Maklerverwaltungsprogramm AMS ab Ende 2016 den Prozess vom Antrag bis zur Archivierung der Police für mehr als 3.000 Betriebsarten komplett medienbruchfrei ab. In Profi-Speed von AXA ergänzen sich perfekt die Technologie von Deutschlands marktführenden Maklerveraltungsprogramm AMS von Assfinet mit der Technologie der marktführenden Online-Abwicklungsplattform für gewerbliche Versicherungen in Großbritannien von der Assfinet-Muttergesellschaft Acturis.


    Vorteile für alle Beteiligten

    Profi-Speed von AXA bietet Vermittlern mit und ohne AMS und für Versicherer erhebliche Vorteile. Bei einfachen Risiken weiß der Versicherungsmakler innerhalb von 90 Sekunden, welche Kosten auf seinen Kunden zukommen. Vermittler mit AMS können ihre Kunden deutlich schneller und mit weniger Aufwand bedienen und haben alle Dokumente und Vorgänge im digitalen Archiv. Makler ohne AMS nutzen Profi-Speed von AXA über ein Online-Portal – mit Einschränkungen beim Komfort. AXA schließlich verschlankt mit Profi-Speed interne Abläufe und bindet Underwriter für individuelle Kalkulationen nahtlos in die Prozesse ein. Gleichzeitig wird AXA noch flexibler und kann Tarife, Bedingungen etc. bei Bedarf schnell an aktuelle Anforderungen des Marktes anpassen.

    In 90 Sekunden zum Angebot – AXA hostet die Produkte der Gewerbeversicherung bei Acturis/Assfinet


    Muster Großbritannien

    Acturis wickelt in Großbritannien große Teile aller gewerblichen Versicherungen über seine zentrale Verwaltungs-, Vertriebs- und Zeichnungsplattform ab. Neben weiteren namhaften Versicherern nutzt AXA hier bereits seit mehreren Jahren die Services von Acturis. Marc Rindermann, Deutschland-Geschäftsführer der Acturis Group und der Assfinet-Gesellschaften ist sich sicher: „Profi-Speed von AXA ist der Einstieg in zentrale Abwicklungsplattformen für die Gewerbeversicherung in Deutschland. Die Vorteile sind so überzeugend, dass weitere Versicherer dem Weg der AXA folgen werden. In wenigen Jahren wird es für Vermittler selbstverständlich sein, dass sie in einem IT-System volldigital verwalten, vergleichen, beantragen, abschließen und archivieren.“


    Über Assfinet

    Assfinet entwickelt und vertreibt seit 1991 Verwaltungs- und Vertriebslösungen für den Versicherungsmarkt. Heute ist Assfinet der führende Anbieter* für Maklerverwaltungssysteme in Deutschland. Mehr als 5.700 Softwarelizenzen mit über 25.000 Arbeitsplätzen der Maklerverwaltungssysteme AMS und InfoAgent sind im Einsatz bei Einmannbetrieben bis zum Industriemakler mit über 200 Mitarbeitern im Innendienst, bei Assekuradeuren, firmenverbundenen Vermittlern und auch bei Versicherungsunternehmen.
    Als Pionier auf dem Gebiet der digitalen unternehmensübergreifenden Prozessunterstützung betreibt Assfinet seit 2002 die Integrations- und Kommunikations-Plattform con:center, auf der heute über 10.000 Benutzer zur Abwicklung digitaler Prozesse zwischen Maklerverwaltungssystem, Vergleichssystem und Versicherer registriert sind.
    Im Jahr 2013 übernahm Assfinet das Maklerverwaltungssystem InfoAgent von der Firma Buchholz sowie die EDV-Abteilung und das Bestandsverwaltungsprogramm BVMP der Lübecker MARTENS & PRAHL-Gruppe. Seit 2015 ist Assfinet Teil der britischen Acturis Group. www.assfinet.de

    *Quelle: z. B. Trendstudie Versicherungsmaklermarkt 2014 – Hochschule Fresenius


    Über Acturis

    Acturis ist ein führender britischer, mehrfach ausgezeichneter Software-as-a-Service-Anbieter für die Versicherungsbranche. Die Verwaltungs-, Vertriebs- und Zeichnungsplattform von Acturis wird von Versicherungsmaklern und Versicherern mit mittlerweile mehr als 12.500 Anwendern an über 400 Standorten in Großbritannien genutzt.
    Das Unternehmen ist führend im Bereich Real-Time-Integration mit Versicherern und wurde mit Branchenpreisen als Dienstleistungsunternehmen des Jahres 2006, 2007, 2009 und 2010 sowie dem British Insurance Technology Award 2011 ausgezeichnet.
    2012 wurde Acturis mit dem Queen’s Award für Unternehmen geehrt und im Rahmen der renommierten Growing Business Awards zur UK Company of the Year 2013 – Mid Sized gekürt. Weiterhin war Acturis eines der ersten 25 Unternehmen, die für das Regierungsprogramm Future Fifty vorgeschlagen wurden. In der jüngeren Vergangenheit wurde Acturis bei den 2015 Megabuyte 50 Awards als Top UK Privately-Owned Technology Company ausgezeichnet.
    Zu Acturis gehören Nordic Insurance Software (NIS), die NAFI GmbH und die Assfinet GmbH. www.acturis.com


    Weitere Informationen zum Download

    Pressemeldung vom 04.10.2016 – AXA Profi-Speed powered by Assfinet Acturis

    Assfinet GmbH Logo RGB JPG
    Assfinet GmbH Logo PDF
    Foto Dipl. Wirtschaftsinformatiker Marc Rindermann und Thomas Primnitz, Leiter des Bereichs Marklervertieb Komposit
    Acturis Ltd. Logo RGB JPG
    Acturis Ltd. Logo PDF
    Multikanal 90 Sekunden
    AXA Konzern AG Logo


    Pressekontakt

    ASSFINET GmbH,
    Marc Rindermann
    Max-Planck-Straße 14
    53501 Grafschaft
    Tel.: +49 2225 9134-100
    Fax: +49 2225 9134-602
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.assfinet.de

    Geschäftsführer: Dipl. Wirtschaftsinformatiker Marc Rindermann
    Register: Amtsgericht Koblenz HRB 24702

  • Versicherung und Vertrieb – smarter verbunden


    „InsurTech“, „Digitalisierung“ und „Multikanal“ sind die Schlagworte der Stunde, wenn es um die Zukunft von Assekuranz und Vertrieb in Deutschland geht.

    Während viele Versicherer noch prüfen und projektieren, setzt AXA mit „Profi-Speed“ ein Zeichen. Thomas Primnitz, Leiter des Bereichs „Maklervertrieb Komposit“ bei AXA und Marc Rindermann, Deutschland-Geschäftsführer der britischen Acturis Group und der Assfinet-Gesellschaften, stellen sich den Fragen von vb Versicherungsbetriebe zu den neuen volldigitalen Prozessen zwischen AXA und Vertriebspartnern für die Gewerbeversicherung.


    Thomas Primnitz, Leiter des Bereichs „Maklervertrieb Komposit“ bei AXA und Marc Rindermann, Deutschland-Geschäftsführer der britischen Acturis Group und der Assfinet-Gesellschaften im Gespräch mit vb Versicherungsbetriebe

    Herr Rindermann, stellen Sie sich vor: Sie treffen den Vorstand eines Versicherers im Aufzug. Er hat Assfinet wahrscheinlich nicht als IT-Dienstleister für Versicherer auf dem Radar. Wie überzeugen Sie ihn in wenigen Sätzen von einer Zusammenarbeit?

    Marc Rindermann: Assfinet ermöglicht Versicherungen die schlanke Digitalisierung ihrer Prozesse über sämtliche Vertriebskanäle. Bei reduzierten Kosten kann der Versicherer schneller, flexibler, beweglicher agieren und steigert seine Wettbewerbsfähigkeit. Unser Know-how basiert zum einen auf dem Maklerverwaltungsprogramm AMS. Damit verwaltet gemäß diverser Umfragen gut ein Drittel aller produktiven Versicherungsmakler in Deutschland Kunden, Angebote und Policen. Assfinet ist zudem Mitgründer und Treiber der Brancheninitiative Prozessoptimierung BiPRO und unsere Muttergesellschaft Acturis ist Großbritanniens größter Anbieter einer SaaS-Plattform (Software as a Service) für Gewerbeversicherungen.


    AXA ist bereits überzeugt und startet zum Jahresende Profi-Speed. Als erster Versicherer bietet sie Maklern im Gewerbegeschäft sämtliche Vorteile einer Multikanal- Prozessplattform von Acturis/Assfinet. Wie profitieren Makler konkret?

    Thomas Primnitz: In der Regel sind 90 Prozent der gewerblichen Kunden des Versicherungsmaklers Kleingewerbetreibende mit weniger als zehn Mitarbeitern. Mit unserem modularen Produkt Profi-Schutz decken wir mehr als 3.000 Betriebsarten mit standardisierten und fallabschließenden Versicherungslösungen. Dank Profi-Speed von AXA können wir dem Makler in weniger als 90 Sekunden ein Gewerbeangebot für einfache Risiken zur Verfügung stellen. Aber auch bei einem Großlager mit sehr hohem Warenwert erstellt er mit Profi-Speed innerhalb von kürzester Zeit ein Angebot. Dafür übernimmt der Makler die vorhandenen Kundendaten aus seinem Maklerverwaltungsprogramm AMS von Assfinet direkt und ohne Medienbruch in Profi-Speed.


    Außerhalb von gewerblichen Standardrisiken warten Makler und Kunde bislang zum Teil mehrere Wochen auf ein Versicherungsangebot.

    Thomas Primnitz: Für Makler, die mit AXA zusammenarbeiten, ist das bald Vergangenheit. Profi-Speed von AXA kombiniert den volldigitalen Prozess für Standardlösungen mit unserem langjährigen Underwriting-Know how für komplexe Anfragen, beispielsweise zur Absicherung von Im- oder Exporten außerhalb der EU. Unsere Underwriting- Profis für gewerbliche Risiken arbeiten künftig online im gleichen System und mit identischen Daten wie die angeschlossenen Versicherungsmakler. Damit werden auch individuelle Angebote ohne Medienbruch und Doppeleingaben möglich.


    Und was macht ein Makler, der nicht mit AMS arbeitet?

    Marc Rindermann: Zum einen kann jeder Makler „von Hand“ im Online-Portal von AXA mit Profi-Speed arbeiten – allerdings muss die Dateneingabe manuell erfolgen. Zum anderen hat Profi-Speed eine Schnittstelle nach BiPRO-Standard. Darüber können andere Hersteller von Maklerverwaltungsprogrammen, Pools und Aggregatoren ihren Kunden den gleichen Prozess anbieten, den Assfinet mit AMS bereits realisiert hat.


    Inwieweit konnten Sie bei AXA und Assfinet von ihren britischen Kollegen profitieren?

    Thomas Primnitz: AXA ist international gut aufgestellt und zählt in Großbritannien zu den Vorreitern der Digitalisierung im Segment der Gewerbeversicherung. Unsere Kölner Experten haben sich im Vorfeld der Entwicklung von Profi-Speed mehrfach mit den Kollegen in London zusammengesetzt. Sie konnten vor allem zu den rechtlichen und technischen Aspekten einer extern betriebenen Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform Erfahrungen sammeln. Unser Auftrag an Assfinet ist eine logische Fortsetzung der guten Zusammenarbeit von AXA und Acturis in Großbritannien.

    Marc Rindermann: Acturis ist Vorreiter von Multikanal-Prozessplattformen im britischen Versicherungsgeschäft und aktuell Nummer zwei im Markt der Betreiber von SaaS-Plattformen für alle Versicherungen. AXA hat die Vorteile dieser Technologie früh erkannt und ist seit einigen Jahren Kunde von Acturis. Bei Assfinet konnten wir viele Details des britischen AXA-Systems auf Profi-Speed übertragen.


    Welche Konstellationen sind besonders günstig für einen Einstieg in die Multikanal- Plattformtechnologie von Acturis/Assfinet?

    Marc Rindermann: In Deutschland arbeitet die Mehrzahl der größeren Versicherer heute mit eigenen, teilweise älteren IT-Systemlandschaften. Ihr Geschäft mit Maklern, Pools, eigenen Agenturen, Aggregatoren und direkten Kunden wickeln sie in der Regel jeweils über spezialisierte, eigene Systeme ab. Änderungen bei Produkten, Bedingungen oder Tarifstrukturen sind damit typischerweise aufwändig, langsam und kostenintensiv. Wer das ändern will, der kommt nicht um die Zentralisierung der Dienste zum Beispiel über zentrale Abwicklungs-Plattformen herum, wie sie das Reisegeschäft mit dem Start/Amadeus-System schon seit Langem kennt. Acturis/Assfinet ist eine sehr wettbewerbsfähige Alternative zur schlanken digitalen Vernetzung von Assekuranz und Vertrieb. Dazu bieten wir mehrere Wege der Zusammenarbeit mit Produktgebern an: Der Versicherer macht seine bisherigen IT-Systeme voll BiPRO- tauglich und erreicht über die con:center-Plattform von Acturis/Assfinet mit nur einer Schnittstelle eine sehr große Anzahl bereits angeschlossener Vertriebspartner. Ist dem Produktgeber der Aufwand zur Umsetzung der BiPRO-Services im eigenen Hause zu groß und möchte er sich die eigene Anbindung externer Vertriebspartner sparen, kann er diesen Service ebenso bei Acturis/Assfinet als Dienstleistung beziehen. So kann beispielsweise ein Versicherer seine Legacy-Systeme an die con:center-Plattform anschließen und wir übernehmen den Betrieb aller BiPRO Schnittstellen samt Versionierung und Anbindung der Vertriebspartner. Der Vorteil dabei: Ist ein Vertriebspartner einmal angebunden, partizipieren alle auf con:center angebundenen Produktgeber von dieser Anbindung. Als maximale Ausbaustufe hostet der Versicherer sein Produkt – wie AXA die Gewerbeversicherung – komplett auf der Acturis/Assfinet-Omnikanal-Plattform und die Mitarbeiter des Versicherers greifen ausschließlich online auf die Funktionen für Underwriting und Bestandsführung zu. Dieser Gedanke ist für viele Verantwortliche neu, aber ich bin sicher, dass sich solche Plattformen dank ihrer großen Preis- und Geschwindigkeitsvorteile in der deutschen Versicherungswirtschaft durchsetzen werden.


    In 90 Sekunden zum Angebot – AXA hostet die Produkte der Gewerbeversicherung bei Acturis/Assfinet

    Wagen Sie einen Blick in die Zukunft. Über welche Themen werden wir uns vor der DKM 2021 unterhalten?

    Thomas Primnitz: AXA genießt bei allen Vertriebspartnern für Gewerbeversicherungen höchstes Ansehen für wettbewerbsfähige Produkte mit perfektem digitalem Service zu Tarifierung, Angebot, Antrag, Policierung und Schadenabwicklung. Intern laufen alle Daten ausschließlich über eine Schnittstelle. Wir werten das Geschäft tagesaktuell statistisch aus und passen Produkte, Prozesse und Preise bei Bedarf schnell an neue Anforderungen des Marktes an.

    Marc Rindermann: Im Jahr 2021 laufen weite Teile der Abwicklung zwischen Versicherern und Vertrieb über zentrale Omnikanal- Prozessplattformen. In den Jahren zuvor lagerten mehr und mehr Versicherer Teile ihrer IT-Systeme an SaaS-Dienstleister aus. So konnten sie sich erfolgreich gegenüber Neugründungen und Insurtechs behaupten. Bei Acturis und Assfinet wollen wir diese Entwicklung als Technologie- und Marktführer maßgeblich gestalten.


    Quelle: VB, 4 2016 vb Versicherungsbetriebe

  • Volldigitale Prozesse – auf Wunsch komplett in der Cloud


    AMS und NAFI harmonieren perfekt.

    Digitale Prozesse für Tarifierung, Angebot und Antrag (TAA) für nahezu 70 Versicherer mit digitalem Daten- und Dokumenten-Transfer für über 40 Anbieter. Das neue AMS.5 sieht auf allen Endgeräten schick aus und lässt Vermittlern die Wahl.


    Die Cloud-Anbindung von AMS.5 eröffnet dem Makler neue Möglichkeiten zur effektiven digitalen Zusammenarbeit mit Kunden, Mitarbeitern, Vermittlern und Versicherern

    Erst seit 2015 arbeiten das Maklerverwaltungsprogramm AMS von Assfinet und der Kfz-Vergleicher NAFI unter dem Dach der britischen Acturis-Gruppe zusammen. Marc Rindermann, Geschäftsführer von Acturis Deutschland und der Assfinet- Gesellschaften, ist erfreut, wie schnell Synergien für Vermittler greifen: „Vor kurzem hat uns ein großer Makler und langjähriger AMS-Kunde berichtet, dass er nur noch mit Kfz-Versicherern arbeitet, die unsere volldigitalen AMS-NAFI-Prozesse unterstützen. So spart er Zeit, erhöht die Transparenz seiner Abläufe und kann sein Geschäft besser steuern.“ Möglich wird das, weil aus NAFI (besonders gut über AMS) inzwischen fast 70 Versicherer mit digitalen TAA-Prozessen erreichbar sind. Die Mehrzahl dieser Anbieter liefert Daten inkl. Police im Standardformat der Brancheninitiative Prozessoptimierung (BiPRO) zurück. Sie lassen sich ohne Medienbrüche in AMS automatisch weiterverarbeiten und archivieren.


    Assfinet baut Vorsprung aus

    Mit rund 25.000 Arbeitsplatz-Lizenzen ist Assfinet Deutschlands führender Anbieter von Software zur Verwaltung im Vermittlerbüro. Das „Flaggschiff“ AMS ist seit Mitte 2016 in der fünften Generation am Markt. AMS.5 hat jetzt eine voll-responsive Oberfläche. Das heißt: Alle Fenster und Rahmen passen sich optimal an die Bildschirmgröße an – vom Smartphone bis zum 30-Zoll-Monitor. Das ist wichtig, denn immer mehr Vermittler wollen unterwegs und beim Kunden komfortabel und mit allen Funktionen auf „ihrem“ AMS arbeiten. Zusätzlich realisiert AMS.5 die Verwendung professioneller Cloud-Services. Über das Modul „Vermittler-Cloud“ lassen sich beispielsweise eigene (Unter-)Vermittler über jedes web-fähige Endgerät mit fest definiertem Funktionsumfang in den Ablauf des Vermittlerbüros einbinden. Makler, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, können zukünftig mit AMS.5 ihre Datenhaltung vom eigenen Server im Büro komplett in die Cloud verlagern – selbstverständlich nach aktuellstem Stand der Technik zu IT-Sicherheit und Datenschutz. Aber auch wer weiter mit eigenem Server arbeitet, profitiert von Cloud-Services wie dem AMS.5 Backup oder der „Kunden-Cloud“, über die der Makler sensible Dokumente datenschutzkonform mit Kunden teilt. Vielen Vermittlern sind Cloud-Lösungen für das „Herz“ ihres Geschäfts bislang noch suspekt, aber Marc Rindermann ist sich sicher: „Die Vorteile von Cloud- Systemen und Software-as-a-Service werden sich über kurz oder lang auch im Vermittlerbüro durchsetzen.“


    NAFI für Hausrat, Haftpflicht und Kleinflotten

    Mit mehr als 450 Tarifen bildet NAFI bis auf wenige Ausnahmen den kompletten Markt der Kfz- Versicherungen ab. Dank laufender Aktualisierung und perfekter Anbindung an die AMS Maklerverwaltung ist NAFI ein besonders komfortables und zuverlässiges Werkzeug für Neu-Policierungen und Umdeckungen im Kfz-Geschäft. Seit Jahren wickelt NAFI ein enormes Volumen digitaler Transaktionen für bis zu 70 Versicherer völlig reibungslos ab. Bei durchschnittlichen Wachstumsraten von 25 Prozent pro Jahr wurden über NAFI von Januar bis August 2016 bereits über 850.000 elektronische Kfz-Anträge verarbeitet. Parallel führte NAFI im Sommer seinen neuen Hausratvergleich produktiv ein und aktuell laufen die Beta-Tests für den neuen Haftpflicht- und Kleinflottenvergleich. Die neuen Sparten werden nahtlos in die bestehenden Online-Anwendungen integriert. Auf der DKM 2016 in Dortmund wird NAFI die neuen Angebote im perfekten Zusammenspiel mit AMS.5 demonstrieren. Die offizielle Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2017 vorgesehen – vom Start weg mit volldigitaler Anbindung vieler maßgeblicher Versicherer, wie etwa AXA und VHV, und mit voll-responsiven Oberflächen über alle Vergleiche für stationäre und mobile Endgeräte.


    Quelle: VB, 4 2016 vb Versicherungsbetriebe

  • ACTURIS ERWIRBT ASSFINET UND SICHERT SICH MARKTFÜHRENDE PRÄSENZ IN DEUTSCHLAND


    P r e s s e m e l d u n g


    Grafschaft bei Bonn, 07. Mai 2015: Acturis Group Limited, der größte Software-as-a-Service-Anbieter auf dem britischen Versicherungsmarkt, hat heute den Erwerb der AssFiNET AG, dem Anbieter des in Deutschland führenden* Maklerverwaltungssystems, bekanntgegeben. Die Acturis Group verfügt damit europaweit über mehr als 400 Mitarbeiter, mit denen sie kundenspezifische Systemlösungen in über 30 Ländern implementiert hat, und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 45 Mio. £.

    AssFiNET ist der führende* Anbieter von Software für Versicherungsvermittler in Deutschland mit einem Markanteil von über 25 Prozent. Die AssFiNET-Lösungen bieten Unterstützung für den gesamten Prozess der Versicherungsvermittlung, einschließlich digitaler Vernetzung mit Versicherern und Tarifvergleichssystemen. Im Jahr 2014 hatte Acturis mit der NAFI GmbH bereits den marktführenden Anbieter für KFZ-Tarifvergleiche im deutschen Maklermarkt erworben.

    „Wir sind hocherfreut, AssFiNET in der Acturis Group willkommen heißen zu dürfen“, unterstreicht David McDonald, Co-CEO bei Acturis: „AssFiNET passt perfekt zu unserer strategischen Ausrichtung und ergänzt das Angebot der NAFI GmbH, unserem zweiten deutschen Unternehmen.“

    Geleitet wird der deutsche Geschäftszweig der Acturis Group zukünftig von Marc Rindermann, Vorstand von AssFiNET. Er wird dabei von Ivana Höltring und Frank Wellmann unterstützt, die weiterhin für die Geschäftsführung von NAFI verantwortlich zeichnen.

    „Unser strategisches Ziel ist es, auf AssFiNETs Position als bester Maklersoftware-Anbieter in Deutschland aufzubauen und die nahtlose Integration zwischen den AssFiNET- und NAFI-Systemen weiterzuentwickeln“, so McDonald. „So sind wir in der Lage, in Zusammenarbeit mit Versicherern ein einzigartiges, integriertes System zur automatisierten elektronischen Abwicklung aller Versicherungsvorgänge auf verschiedensten Vertriebskanälen anzubieten und damit die Effizienz der Prozesse erheblich zu steigern – zum Vorteil aller Beteiligten.“ Zusätzlich arbeiten wir daran, die Stärken von NAFI bei Tarifvergleichen im KFZ-Bereich auf weitere Versicherungssparten wie z. B. Hausrat, Privat-Haftpflicht, Rechtsschutz und auch gewerbliche Versicherungen für KMUs auszuweiten. In Zusammenarbeit mit Maklern und Versicherern wollen wir den digitalen Vertragslebenszyklus in mehreren Versicherungssparten ermöglichen und die Effizienz aller Prozesse zwischen Makler und Versicherer steigern.”

    Marc Rindermann, Vorstand von AssFiNET, fügt hinzu: „Über die vergangenen Jahre hat sich AssFiNET die Position als Anbieter des marktführenden Maklersoftwaresystems in Deutschland erarbeitet. Wir haben allerdings erkannt, dass AssFiNET davon profitieren würde, Teil einer größeren Gruppe zu sein, und zwar insbesondere im Hinblick auf Innovationen im Bereich der zunehmenden elektronischen Vernetzung sowie der Initiativen zur Digitalisierung im deutschen Versicherungsmarkt. Mit Acturis haben wir einen kompetenten und innovativen Partner gefunden, dessen Software von führenden britischen Versicherern und Maklern genutzt wird. Gemeinsam mit NAFI wächst jetzt zusammen, was zusammen gehört: Integrierte Systeme aus Maklerverwaltung und Tarifvergleichen sind heute bereits in vielen Ländern Standard, und zwar über den gesamten Vertragslebenszyklus von der ersten Anfrage über Schadenbearbeitung bis zur möglichen Kündigung. Wir freuen uns nun darauf, im Unternehmensverbund mit NAFI die technische Integration für den deutschen Markt voranzutreiben.“

    Für die Kunden von AssFiNET und NAFI ergeben sich zunächst keine Änderungen. Beide Acturis-Töchter werden ihre Systeme bis auf weiteres mit dem gewohnten Service weiterführen.

    *Quelle: z. B. Trendstudie Versicherungsmaklermarkt 2014 – Hochschule Fresenius


    Über AssFINET

    AssFiNET entwickelt und vertreibt seit 1991 Verwaltungs- und Vertriebslösungen für den Versicherungsmarkt. Heute ist AssFiNET der führende Anbieter* für Maklerverwaltungssysteme in Deutschland. Mehr als 5.700 Softwarelizenzen mit über 25.000 Arbeitsplätzen der Maklerverwaltungssysteme AMS und InfoAgent sind im Einsatz bei Einmannbetrieben bis zum Industriemakler mit über 200 Mitarbeitern im Innendienst, bei Assekuradeuren, firmenverbundenen Vermittlern und auch bei Versicherungsunternehmen.
    Als Pionier auf dem Gebiet der digitalen unternehmensübergreifenden Prozessunterstützung betreibt AssFiNET seit 2002 die Integrations- und Kommunikations-Plattform con:center, auf der heute über 10.000 Benutzer zur Abwicklung digitaler Prozesse zwischen Maklerverwaltungssystem, Vergleichssystem und Versicherer registriert sind.
    www.assfinet.de


    Über Acturis

    Acturis ist ein führender britischer, mehrfach ausgezeichneter Software-as-a-Service-Anbieter für die Versicherungsbranche. In den letzten sieben Jahren konnte das Unternehmen seinen Umsatz um mehr als 25 Prozent im Jahr steigern.
    Die Verwaltungs-, Vertriebs- und Zeichnungsplattform von Acturis wird von Versicherungsmaklern und Versicherern mit mittlerweile mehr als 12.500 Anwendern an über 400 Standorten in Großbritannien genutzt.
    Acturis bedient den allgemeinen Versicherungsmarkt und unterstützt sowohl den Privat- als auch den gewerblichen Versicherungsbereich. Das Unternehmen ist führend im Bereich Real-Time-Integration mit Versicherern und wurde mit Branchenpreisen als Dienstleistungsunternehmen des Jahres 2006, 2007, 2009 und 2010 sowie dem British Insurance Technology Award 2011 ausgezeichnet. 2012 wurde Acturis mit dem Queen’s Award für Unternehmen geehrt und im Rahmen der renommierten Growing Business Awards zur UK Company of the Year 2013 – Mid Sized gekürt. Weiterhin war Acturis eines der ersten 25 Unternehmen, die für das Regierungsprogramm Future Fifty vorgeschlagen wurden. In der jüngeren Vergangenheit wurde Acturis bei den 2015 Megabuyte 50 Awards als Top UK Privately-Owned Technology Company ausgezeichnet.
    Zu Acturis gehören weiterhin Nordic Insurance Software (NIS) und die NAFI GmbH.
    Die Acturis-Philosophie besteht darin, Versprechen zu erfüllen.
    www.acturis.com



    Weitere Informationen zum Download

    Pressemeldung vom 07.05.2015 – Acturis erwirbt Assfinet und sichert sich marktführende Präsenz in Deutschland

    AssFiNET AG Logo RGB JPG
    AssFiNET AG Logo PDF
    Foto Dipl. Wirtschaftsinformatiker
    Marc Rindermann
    Acturis Ltd. Logo RGB JPG
    Acturis Ltd. Logo PDF
    Foto David McDonald Co-CEO bei Acturis

    Pressekontakt

    Marc Rindermann, Vorstand AssFiNET AG
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02225 9134-100

    AssFiNET AG
    Max-Planck-Straße 14 • 53501 Grafschaft bei Bonn

    Vorstand: Dipl. Wirtschaftsinformatiker Marc Rindermann
    Aufsichtsrat: Bernd Kucera (Vors.) • Registergericht Koblenz HRB 14864

  • Digitale Wertschöpfungskette beim Makler


    Interview mit Michael Franke (Franke und Bornberg) und Marc Rindermann (AssFiNET)

    Der Aufwand wird größer, die Rechtsunsicherheit nimmt zu und die Margen werden kleiner. Wer als Versicherungsmakler arbeiten will, muss sich an der Quadratur des Kreises versuchen. Einen neuen Weg bietet AssFiNET zusammen mit „Franke und Bornberg“. Der langjährige Spezialist für Verwaltungsprogramme im Maklerbüro und die auf Produktratings spezialisierten Versicherungsanalysten haben ihr Know-how mit DigiPro zur volldigitalen und haftungssicheren Bearbeitung des gesamten Vertragslebenszyklus verzahnt.

    Herr Rindermann, wofür steht die Abkürzung DigiPro?

    Marc Rindermann: DigiPro steht für „Digital Processing“ aller Arbeiten im Lebenszyklus eines Versicherungsvertrages im Vermittlerbüro. Mit DigiPro erfüllen wir Maklers Wunschtraum und bilden die komplette Wertschöpfungskette von der Beratung des Kunden über den Abschluss und die laufende Vertragsverwaltung bis zur möglichen Kündigung vollständig digital ab – ohne Medienbrüche und mit höchsten Standards in Sachen Haftungssicherheit. Über den kompletten Vertragslebenszyklus werden alle digitalen Nachrichten und Dokumente der Versicherer und aus den Programmen von Franke und Bornberg wie Angebote, Dokumentationen, Anträge, Policen und Störfallmeldungen automatisch dem korrekten Vertrag zugeordnet.

    Was ist neu am DigiPro? Was muss der Makler an seiner Arbeitsweise ändern?

    Marc Rindermann: Der Makler muss kaum etwas ändern, aber es werden lästige Arbeitsschritte wie das Übertragen, Ausfüllen und Ablegen minimiert. Er startet wie üblich in seinem AMS.4, ruft die Stammdaten des Kunden auf und erfasst dessen Wünsche und Vorgaben, zum Beispiel für eine neue Hausratversicherung. Diese Daten gehen an fb-xpert von Franke und Bornberg.

    Michale Franke: Per Mausklick geht die Anfrage an unser Vergleichsprogramm. Vor dem Start der Analyse kann der Makler ergänzend wichtige Leistungsmerkmale oder spezielle Zielgruppenprofile auswählen. Unser Original- Angebotsrechner liefert sofort echte Prämien der Versicherer. Das Ergebnis der Analyse geht dann zusammen mit der Dokumentation zurück an AMS.4.

    Marc Rindermann: Anschließend empfiehlt der Vermittler dem Kunden ein passendes Angebot, dieser stimmt zu und der Makler übermittelt den automatisch befüllten Antrag aus AMS.4 elektronisch an den Versicherer. Immer mehr Versicherer liefern die Policen über BiPRO-Services digital zurück. AMS.4 legt sie automatisch beim betreffenden Vertrag ab, trägt Versicherungsscheinnummer, Policierungsdatum und Prämie ein und berechnet die Courtage. Im weiteren Vertragsverlauf liefert der Versicherer die digitalen Informationen zu Störfällen, Nachträgen und Schäden. Durch die vom Versicherer mitgelieferte Vorgangsnummer, die AMS.4 bei der Erfassung des Kundenwunsches angelegt hat, erfolgt die automatische Zuordnung der Dokumente in AMS.4. Automatisch werden die vom Makler definierten weiteren Bearbeitungsprozesse im AMS.4 des Maklers angestoßen. DigiPro ermöglicht damit erstmals die vollständige medienbruchfreie und automatisierte Bearbeitung aller Geschäftsvorfälle bis zur etwaigen Auflösung eines Vertrags.

    Welchen konkreten Nutzen hat der Makler von diesem Prozess in der Praxis?

    Michael Franke: DigiPro ist nicht nur ein technisch führender Prozess, sondern auch fachlich besonders sicher. Franke und Bornberg steht für höchste Standards von Analysen und Vergleichen, denn wir bewerten alle Daten ausschließlich auf Basis der rechtsverbindlichen Versicherungsbedingungen und vergleichen keine unverbindlichen Leistungsaussagen der Versicherer.

    „Immer mehr Versicherer liefern die Policen über BiPRO-Services digital zurück. AMS.4 legt sie automatisch beim betreffenden Vertrag ab, trägt Versicherungsscheinnummer, Policierungsdatum und Prämie ein und berechnet die Courtage.“ Marc Rindermann

    Warum ist das für Makler wichtig?

    Michale Franke: Der Gesetzgeber verpflichtet den Versicherungsvermittler in §§ 60 und 61 VVG dazu, den Kunden nach seinen Wünschen und Bedürfnissen zu befragen und nach fachlichen Kriterien den Markt nach geeigneten Produkten zu selektieren. Seine Empfehlung muss er in Textform begründen. In der Praxis delegiert er diese Aufgabe oft an einen Dienstleister für Produktvergleiche. Fragt dieser Daten bei den Versicherern ab, statt die Bedingungen selbst zu analysieren, dann entsprechen die Ergebnisse der Vergleiche streng genommen nicht den Vorgaben des VVG. Franke und Bornberg gewinnen ihre Daten jedoch ausschließlich aus eigenen Analysen der Versicherungsbedingungen jedes einzelnen Tarifs und bieten so genau die Dienstleistung, die der Makler per Gesetz erbringen muss. Und in der Praxis machen wir das dem Vermittler besonders einfach: Ist er sich unsicher bei der Auswahl der Leistungsmerkmale, kann er in fb-xpert mit Zielgruppenprofilen arbeiten, bei denen die Mindeststandards an die Produktqualität gewährleistet sind. Denn ich will daran erinnern: Die Dokumentation der Beratung mit allen Kriterien und Leistungsmerkmalen kann den Makler nicht nur absichern. Sind ihm bei der Festlegung der Selektionskriterien Fehler unterlaufen, ist das mit allen möglichen Konsequenzen ebenso sauber dokumentiert.

    Marc Rindermann: Die fachliche Sicherheit von DigiPro ist besonders wichtig, wenn größere Büros ihr margenschwaches Kompositgeschäft mit automatisierten Abläufen und professionellen Vergleichsprogrammen rentabler und rechtssicherer gestalten wollen. Die Programme von Franke und Bornberg eröffnen die Möglichkeit, den Workflow für die Massensparten über Voreinstellungen und Profile so zu gestalten, dass jeder Mitarbeiter eines Büros in der gleichen Beratungssituation mit wenige Aufwand zu den gleichen haftungssicheren Empfehlungen kommt. Mit AMS.4 lassen sich dazu

    für alle Mitarbeiter eines Büros klare Vorgaben für die automatisierte Bearbeitung typischer Geschäftsvorfälle einrichten.

    Welcher Vermittler profitiert am meisten von DigiPro?

    Michael Franke: Durchgängig funktioniert er besonders gut in den Kompositsparten.

    Wie sieht es mit Kfz aus? AMS.4 kann wohl Daten mit Kfz-Vergleichsprogrammen austauschen. In der Branche munkelt man, dass aber auch Franke und Bornberg ebenfalls etwas planen?

    Michael Franke: Viele fb-xpert-Anwender wünschen sich einen Kfz-Vergleich von Franke und Bornberg. Er würde DigiPro natürlich perfekt ergänzen. Wir haben deshalb einen Kfz-Vergleich in unserer gewohnten Qualität in der Umsetzung.

    Und was muss der Vermittler für DigiPro investieren?

    Marc Rindermann: DigiPro ist kein neues Produkt, sondern ein volldigitaler Prozess im perfekten Zusammenspiel zwischen AMS.4, fbxpert und vielen Versicherern. Wer bereits mit AMS.4 und fb-xpert arbeitet, kann DigiPro ohne zusätzliche Kosten nutzen.

    Michael Franke: AssFiNET und Franke und Bornberg verstehen DigiPro auch als Vervollständigung ihrer Angebotspalette. Wir werden unseren Kunden ohne AMS.4 besondere Angebote für das Maklerverwaltungsprogramm von AssFiNET unterbreiten und AssFiNET wird seinen Kunden fb-xpert und fb-tarif zu attraktiven Konditionen empfehlen. Und wie reagieren die Versicherern auf Ihre Kooperation?

    Marc Rindermann: Wir bekommen viel positives Feedback und die etablierten Maklerversicherer ziehen eigentlich alle mit. Denn auch sie stehen natürlich unter Kostendruck und wollen ihre Prozesse verschlanken. Als Gründungsmitglied der BiPRO-Initiative sind wir bei AssFiNET sehr stolz darauf, dass wir den Rahmen für den universellen Datenaustausch verschiedener Versicherer mit verschiedenen Maklerverwaltungsprogrammen maßgeblich mitgestalten. Für die Vermittler ist unsere volldigitale und haftungssichere Bearbeitung des Vertrages in seinem gesamten Lebenszyklus mit DigiPro aktuell sicher die fortschrittlichste Umsetzung der BiPRO-Standards mit dem höchsten Nutzwert für den Makler.

    Quelle: VB, 3 2013 versicherungsbetriebe

     

  • 1
  • 2

hier sind Publikationen

Kontaktieren Sie uns!

Zentrale
+49 2225 9134-100

Support
+49 2225 9134-200

Vertrieb
+49 2225 9134-300

Schreiben Sie uns!